Donnerstag, 12. September 2013

Clemens ist da!

Endlich ist unser Clemens da! Clemens ist der neue Kurzzeitmitarbeiter der Liebenzeller Mission (auch Volunteer genannt), der fuer die naechsten 11 Monate bei uns wohnen, arbeiten und hoffentlich nicht zu sehr - unter den Kindern - leiden wird.


stuermische Begruessung bei den Einfuerungstagen der neuen Kurzzeitler

Clemens' Aufgaben werden neben der Durchfuehrung des Deutschunterrichts fuer die Kinder und deren sonstiger vielfaeltiger Betreuung auch ganz praktischer und handwerklicher Art sein. 
So haben wir diese Woche gleich mal angefangen mit unserem ersten Projekt: Shed-Extension, zu deutsch: Geraeteschuppen-Anbau.
Rita ist gerade von Montag bis Freitag mit ein paar Frauen der deutschen Gemeinde in Kitchener auf einer Freizeit am Huronsee.
Deshalb ist Clemens' erste Aufgabe am Vormittag, die drei Maedels nach dem Fruestueck zur Schule zu bringen. Ich raeume derweil das Fruehstueck ab, bearbeite die aktuellsten emails, und dann geht es gemeinsam los:


Im kanadischen Stil bauen wir die neue Huette einfach an die alte dran. Nur ein bisschen mehr im Winkel, also doch recht deutsch!
Ein Betonsockel war schon vorhanden, wohl von einer frueheren Huette. Und den kleinen Bereich dazwischen hat mir ein eifriger ita-Student noch kurz vor seiner Abreise ausbetoniert. DANKE Helmut!


Die Huette waechst Stunde um Stunde, Tag um Tag.


Der Blick in den alten Teil macht deutlich, dass da viel zu wenig Platz war. Schliesslich muss ich, bevor die neuen Kandidaten in knapp zwei Wochen kommen, noch einige der Moebel in verschiedenen Zimmern zwischenlagern, denn ita-Vierbett-Zimmer sollen Famlien-Suites werden.


Gestern kamen die Dachplatten drauf, auf die es heute nacht natuerlich gleich mal geregnet hat. Aber heute konnten wir schon die Teerpappe-Beziegelung - ganz kanadisch wieder - drauf nageln. Nun ist es dicht!

Super Sache! Mit Clemens habe ich einen faehigen und motivierten technischen Mitarbeiter fuer das Liebenzell House Toronto. Und unser erstes gemeinsames Projekt macht uns ziemlich viel Spass!

Morgen holen wir aber Rita wieder ab, dann sind wir wieder komplett.

Ganz liebe Gruesse aus dem noch schoen warmen Toronto,

Daniel.

Keine Kommentare:

Kommentar posten