Sonntag, 3. Januar 2016

Jahreswechsel!

Zum Jahreswechsel gibt es mal wieder ein Update, endlich!

Eigentlich wollte ich das noch im Dezember, direkt nach Weihnachten schreiben und posten, aber die Zeit verfliegt auch bei uns wie der Wind! Deshalb kommt das Bild, was urspruenglich das letzte haette sein sollen, gleich am Anfang, mit ganz lieben Gruessen und den besten Wuenschen zum Neuen Jahr 2016!

dieses Jahr im ganz klassisch kanadischen Stil :-)
Im Herbst war Rita, nachdem sich unsere Missionskandidaten nach ein paar Wochen eingelebt hatten, mit der deutschen Martin-Luther-Gemeinde aus Kitchener auf einer Frauenfreizeit. Sie war als Rednerin mit Abstand die Juengste, wie man auf dem Bild sehen kann!


Der Herbst war dieses Jahr besonders schoen, mit tollen Farben und viel Waerme. Da haben wir wieder einmal gemerkt, dass es uns in den afrikanischen Klimaverhaeltnissen doch sehr gut gefallen hat. Wir genossen jeden Tag mit warmen Sonnenstrahlen! Und auf unserem Balkon haben Rita und ich viele Abende verbracht, nachdem die Kids im Bett waren. Herrlich!


Die Milde des langen Herbstes hat es uns auch moeglich gemacht, dass wir die Renovierung des Vordereingangs des Liebenzell House Toronto doch noch fertig stellen konnten. Eine Firma hat die ganzen (teilweise gebrochenen) Fliessen (!!) auf der und um die Treppe herum entfernt und einen neuen Putz angebracht.


Nachdem die Handwerker mit dem neuen und nun viel schoeneren Holzgelaender fertig waren, haben Marcel und ich dann noch ein kleines Vordach darueber gemacht. Diese Idee kam mir erst ganz am Schluss. Deshalb "durfte" ich das dann selbst machen, weil das nicht mehr in dem bestellten Projekt mit drin war. Nun sieht es sehr schoen aus und ist hoffentlich winderfester als die Fliessen davor!


Im Oktober und November hat Rita einen sechswoechigen Kochkurs an Annas Schule gegeben, fuer die Klassen 5 bis 8. Das hat den meisten sehr viel Spass gemacht, und auch Rita hat es genossen, mal wieder Lehrerin von Kindern und Teenagern zu sein. Mareike, unserer Missionskandidaten mit Baby, ist von Beruf auch Hauswirtschaftslehrerin und durfte als Ritas Mitlehrerin mit dabei sein und auch Teile des Unterrichtens uebernehmen. Eine geniale Englisch-Uebung fuer sie und eine willkommene Entlastung fuer Rita.


Hey, warum spritzt das so aus der Pfanne!?
Unsere regelmaessige Arbeit mit den Missionskandidaten lief natuerlich auch in den letzten drei Monnaten: woechentlicher Unterricht, viele Gespraeche, Fragen und Antworten, Gemeindebesuche, Organisieren und Suchen von Mitarbeitsmoeglichkeiten fuer die drei Ehepaare und eine Single-Frau.

Rita beim woechentlichen Unterrichten
Im Advent hatten wir dieses Mal wieder den Vorgarten-Adventskalender "in Betrieb". Im Gegensatz und als Erweiterung zum letzten Mal von vor zwei Jahren hatten wir jeden Tag auch einen Bibelvers in einem goldenen Bilderrahmen passend zum Tages-Beitrag ausgestellt. Viele Passanten lasen die Verse und blieben manchmal sogar stehen, um die Szene anzusehen. Und zusaetzlich habe ich die ganze Aktion auch noch online auf Facebook gepostet, jeden Tag mit einem Bild und dem Bibelvers in Deutsch dazu. Wer das nicht mitbekommen haben sollte und auch auf Facebook ist, kann es da noch nachtragelich ansehen: https://www.facebook.com/seasonsgreetings2015


Dann war natuerlich noch ein wichtiger Familien-Highlight, der seit 8 Jahren jedes Jahr mit Weihnachten zusammenfaellt: Laras Geburtstag am Heilig Abend. Wir merken mittlerweile, dass sich seit einigen Jahren unser "Weihnachtsstress" insofern veraendert hat, dass wir den Heiligabend schon am Morgen beginnen, weil voerher schon alles so gut wie vorbreitet ist, damit wir Laras Geburtstag gebuehrend feiern koennen. Das hat sich gut ergeben!

Lara ist 8!
 Und am Abend wie jedes Jahr: viele, viele Geschenke. Dank Omas und lieben Onkels und Tanten aus Deutschland, die treu Pakete schicken ...

Glueckliche Kinder unterm Weihnachtsbaum!
So ist fuer uns 2015 gut zuende gegangen. Aktuell sind wir am "Umruesten" des Hauses auf ITA. Das heisst konkret, dass die Kandidaten gerade ausziehen in verschiedene Wohnungen und Mitwohn-Moeglichkeiten in der Stadt und sie uns helfen, die Zimmer wieder von Zweibett- auf Vierbettzimmer umzurichten, dass alle 14 ita-Studenten ab Donnerstag, 7. Januar ein Bett vorfinden werden. Viel Arbeit, aber auch viele Haende!

Euch allen treuen Bloglesern danken wir ganz herzlich fuer euer Interesse an uns und unserer Arbeit hier, fuer alle Gebete und finanzielle Unterstuetzung durch die Liebenzeller Mission. Anfang Dezember hat der LM ja noch um die drei Millionen Euro zur Deckung des geplanten Jahreshaushaltes gefehlt, aber viele Tausend Spender haben ein "Wunder" vollbracht und zusammen fast diese ganze Summe gespendet. Das ist echt stark! Danke fuer Eure Mithilfe auch im neuen Jahr! Gott segne euch alle!

Daniel u. Familie.

Keine Kommentare:

Kommentar posten